Mein Motto 2022: Konzentration

Mein Motto für 2022 lautet: Konzentration.

Mein Motto kam mir nicht direkt in den Sinn, der erste Gedanke bei diesem Thema war: Prioritäten setzen.

Aber dann dachte ich mir: das trifft es nicht ganz. Ich möchte nicht nur Prioritäten setzen und genau selektieren, für welche Aufgaben und Ziele ich meine Zeit und Geld einsetze.

Sondern ich möchte Konzentration. Eine Reduzierung und Verdichtung. Und das in Hinsicht auf mehrere Bereiche:

mentale Ebene: Ich möchte mich auf wenige Ziele für 2022 beschränken, dafür aber umso intensiver an ihnen arbeiten.

Letztes Jahr habe ich so viele verschiedene Programme und Kurse belegt, dass ich gar nicht bei allen die Inhalte vollständig bearbeiten und umsetzen konnte. Aufbau eines Online-Programmes und Launchen, Aufbau einer E-Mail-Liste, Arbeiten mit der Lernplattform, Aufsetzen meiner Webseite und erste Beiträge, Automationen, Formulare, Photos und Filme aufnehmen und bearbeiten, Untertitel auf die Videos setzen, Arbeitsbücher erstellen, Instagram und Facebook aufbauen, es gab so vieles zu Lernen. Das war ganz schön umfangreich und anstrengend.

Die Grundlagen für mein Business habe ich letztes Jahr erfolgreich gelegt. Nun heißt es: solide aufbauen, verfeinern, Überflüssiges erkennen und entfernen und weiter wachsen. Dafür habe ich mir einige wenige hochwertige Programme ausgesucht, an denen ich teilnehmen und ihre Inhalte über die nächsten Monate umsetzen werde. Denn Wissen alleine genügt halt nicht, nur angewandtes Wissen bringt uns wirklich weiter. Das gilt nicht nur für meine Soapstars, sondern auch für mich.

Um das Umzusetzen heißt es: Ablenkung vermeiden. Feste Zeiten einplanen, die ich nur einem bestimmten Programm widme. Und Auszeiten einplanen, in denen ich ohne schlechte Gewissen runterfahren kann.

Screenshot des Button "Modus für ablenkungsfreies Schreiben"
eine der ersten Aktionen: Ablenkungen ausschalten

auf der Ebene meines Programms: was braucht es wirklich, um ein Soapstar zu werden?

Konzentration im chemischen Sinne bedeutet laut Wikipedia die Menge eines Stoffes im Volumen eines Gemisches.

Im letzten Jahr habe ich so viele Ideen im Kopf gehabt, wie ich den Umfang meines Programmes erweitern könnte: Gruppenprogramme zum Thema Flüssigseife, Transparentseife, Knetseife. Fortgeschrittene Marmorierungs- bzw. Gestaltungstechniken. 1:1 Betreuung für Interessenten, die sich mit selbst hergestellten Seifen selbständig machen möchten.

Aber je größer das Volumen meines Programmes wird, umso mehr Stoff wird es auch, den ich aufnehmen und aufbereiten muss, wenn ich die Konzentration halten möchte. Ich möchte nicht, dass mein Programm ein aufgeblähtes Gebilde wird. Ich möchte meine Kunden weiterbringen. Dafür müssen sie aber nicht so viel wie möglich lernen. Sondern das Wesentliche. Und das so konzentriert wie möglich.

Daher werde ich mich vorerst nur auf 1 Programm konzentrieren: die Seifenoper. Ich werde sie noch strukturierter gestalten und habe einiges vor, um meinen Teilnehmern noch mehr Support und Austausch bieten zu können. Das ausgedruckte Buch war ein 1. Schritt auf diesem Weg. Neben weiteren Arbeitsvideos und ausführlichen Profilen der Öle und Fette als eigenes Modul zum Nachschlagen sowie dem ausführlichen Glossar (alles Dinge, die ich schon angefangen habe umzusetzen) habe ich einige weitere größere Veränderungen geplant, die in den nächsten Wochen anstehen. Ich bin schon ganz hibbelig, wann ich es endlich verkünden kann. Hast Du eine Idee, was ich plane? Dann hinterlass mir einen Kommentar. Wer zuerst eine der beiden großen Neuerungen errät, bekommt eine Überraschung 😉

 

 

1 Comment

  1. […] Mein Motto für 2022 lautet: Prioritäten setzen! Letztes Jahr habe ich manchmal zu viel auf einmal gewollt. Dazu kam der Neuanfang Ende April. Dieses Jahr weiß ich viel besser, wohin die Reise gehen soll und habe mein Ziel deutlicher vor Augen. Ich freu mich, meine Energie 2022 wesentlich klarer und damit umso kraftvoller einzusetzen! […]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.