😲 Was tun, wenn Du ganz spontan eine nutzbare Seife brauchst?⁠

😲Was tun, wenn Du ganz spontan eine nutzbare Seife brauchst?⁠

💡Während Du beim klassischen Kaltsiedeverfahren Deiner Seife einige Wochen Zeit geben solltest, bevor Du sie im Alltag benutzt, gibt es ein paar Möglichkeiten Deine Seife auch sofort nutzen zu können: ⁠

1. Arbeite eine fertige Seife um⁠

Ich habe mir angewöhnt, immer ein wenig unbeduftete und ungefärbte Seife nach einem bewährten Rezept auf Vorrat zu haben. Habe ich (oder meine Mädels 😅) spontan Lust auf einen bestimmten Duft oder eine bestimmte Farbe, kann ich einfach ein Stück dieser Seife nehmen und mit ein wenig zugesetzten Fetten zu einer Duschbutter nach Wunsch umarbeiten.⁠

2. Nutze das Heißsiedeverfahren⁠

Für ungeduldige Siederinnen wie mich ein Segen. Auch, wenn ihr 2 Wochen Lagerung gut tun: Die Verseifung ist nach der Herstellung abgeschlossen und die Seife direkt nutzbar. Außerdem kann ich bei diesem Verfahren gezielt Öle hinzugeben, die nicht verseift werden und erhalten bleiben. Ich nutze dieses Verfahren besonders gern für Haarseifen oder wenn meine Kinder spontan Seife verarbeiten möchten.⁠

3. Stelle eine Transparentseife her⁠

Zugegeben, für einen Anfänger ist das nicht geeignet. Aber sobald Du meine ersten beiden Stufen im Programm abgeschlossen hast kennst Du alle Grundlagen, um auch diesen Prozess liebenzulernen. Innerhalb weniger Minuten hast Du eine durchsichtige Seifengrundlage hergestellt, die Du nach Lust und Laune, sogar mit Deinen Kindern, beduften, färben und in Förmchen füllen kannst.⁠

Hättest Du gedacht, dass es so viele Möglichkeiten mehr als das “klassische” Kaltsiedeverfahren gibt? Oder nutzt Du sie sogar schon?⁠

➡️ Wenn Du einen genaueren Einblick in die Vielseitigkeit des Themas Seife sieden erfahren möchtest und Tipps für den Start suchst, schau Dir unbedingt meine Masterclass an. Den link findest Du oben in der Navigation.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert