Monatsrückblick Juni 2023

Abschied und Neubeginn zugleich: der Juni war einer der bisher emotionalsten Monate dieses Jahr.

Meine liebsten Freundinnen endlich mal wieder in den Arm nehmen

Während meiner Studienzeit habe ich mit 3 anderen Kommilitoninnen in einer traumhaften WG zusammengewohnt, gemeinsam mit 2 Hunden, einigen Kaninchen, Meerschweinchen und zeitweise auch ein paar Küken. Nach dem Studium hat es uns in aller Herren Länder verteilt. Neben dem Rheinland und Bayern sind mittlerweile Großbritannien und Colorado neue Heimat geworden. Umso mehr freue ich mich, dass wir es dieses Jahr geschafft haben, uns endlich mal wieder live zu sehen und in die Arme schließen zu können.

Ich hatte uns dazu eine entzückende Unterkunft, das Litte Britain Inn gebucht. Eine bessere Unterkunft hätten wir nicht wählen können und so haben wir gemeinsam zwei wunderbare Tage gefüllt mit leckerem Essen, Wanderungen, Eisennbahnfahrten in der Kasbachtalbahn sowie jede Menge Lachen verbracht.

Ich hoffe, dass wir dieses Treffen nun regelmäßig einmal im Jahr schaffen, denn mir ist einmal mehr bewusst geworden, wie sehr mir diese 3 mit ihren Familien am Herzen liegen.

Die Fahrt in der Kasbachtalbahn war eines der Highlights unseres Mädelswochenende.

Mein letzter Arbeitstag als Angestellte

Obwohl ich so lange darauf hingefiebert habe war es wie mit Weihnachten: plötzlich war mein letzter Arbeitstag da, gefühlt aus heiterem Himmel. Wie konnte das jetzt so schnell gehen? War nicht gerade noch November und ich habe gekündigt?

Zeitgleich zu meinem letzten Tag vorm Sabattical letztes Jahr hieß es dieses Jahr nun also endgültig: das war`s. Es ist zwar ein wenig geflunkert, da ich bis Ende des Jahres als BackUp zur Unterstützung meiner Nachfolgerin 8h die Woche weiter verfügbar sein werde. Aber trotzdem: es fühlt sich nach Abschied an.

Mein Alltag wird komplett anders verlaufen ab sofort. Ich kann meine gesamte Energie in mein Business fließen lassen. Darauf freue ich mich riesig, auch wenn es zeitgleich gefühlte Unsicherheit mit sich bringt, das letzte „richtige“ Gehalt bekommen zu haben. Ab nun darf mein Seifenbusiness komplett meinen Lebensunterhalt bestreiten.

Bittersüß: meine letzte Heimfahrt aus dem Büro

Mein erstes Live-Event in der Jugendherberge Landshut

Nach der doch isolativen Corona-Zeit war es mir ein Anliegen, meinen Kunden auch Live vor Ort die Möglichkeit geben zu können, gemeinsam eine tolle Zeit zu verbringen. Um genügend Platz zum Arbeiten für alle zu haben und auch eine Unterkunft anbieten zu können, habe ich daher für ein Wochenende Räume in der Jugendherberge Landshut im alten Balzschlößchen, genannt Ottonianum, angemietet.

Gemeinsam haben wir ungewöhnliche Designs in Seifen umgesetzt sowie Transparentseife hergestellt und in Edelsteinform gegossen. Außerdem hatte ich für den Sonntag eine professionelle Fotografin organisiert, damit meine gewerblichen Kunden (vier von ihnen waren live vor Ort) schöne Photos für ihre Webseite sowie Social Media bekommen. Romana hat uns 3h lang mit ihrer Kamera begleitet und herausgekommen sind Photos, wie ich sie mir besser nicht hätte wünschen können. DANKE!

Für mich eine spannende Erfahrung: ich kannte alle Teilnehmer vorher nur online. Und trotzdem hat es sich direkt vertraut angefühlt, miteinander zu arbeiten. Wir alle waren so begeistert von dieser Erfahrung, dass ich am gleichen Wochenende in der Jugendherberge einen Termin für eine Wiederholung gebucht habe. Innerhalb von 2 Tagen waren alle 10 Plätze dafür bereits wieder ausverkauft. Ein voller Erfolg also, würde ich sagen.

Online wie offline: meine Kundinnen sind einfach spitze!

Was im Juni 2023 sonst noch los war

  • Ich habe endlich mal wieder angefangen, regelmäßig Sport zu machen. Mein Körper dankt es mir.
  • Mein Programm „Verwöhnmomente selbst gemacht“ ist in die einzige Live-Runde diesen Jahres gestartet.

Was ich im Juni 2023 gebloggt habe

Ich habe es geschafft, regelmäßig zu bloggen!

Ausblick auf den Juli 2023

  • Endlich so richtig frei: mein Leben als hauptberufliche Selbständige ist da!
  • Wie schon im letzten Jahr werde ich auch dieses Jahr wieder ein Wochenende mit anderen Unternehmerinnen verbringen, um gemeinsam zu wachsen. Dieses Jahr geht es dafür nach Meran.
  • Hier in Baern beginnen Ende des Monats die Sommerferien, das bedeutet für uns als Familie: ab in den Urlaub 🙂
  • Außerdem wird der Juli im Zeichen meines neuen Brandings stehen. Ich bin schon gespannt wohin sich mein Design entwickeln wird.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[instagram-feed]